Die Metamorphose ist eine körperbezogene Therapie. Sie wird auch als Pränatalmassage bezeichnet.

Metamorphose heisst Umwandlung. Entsprechend ist die Behandlung darauf ausgerichtet, die Energiemuster umzuwandeln, welche sich in der vorgeburtlichen (pränatalen) Phase oder in einer früheren Inkarnation des Menschen verfestigt haben.

Dieser Therapie liegt einer überlieferte chinesische Behandlungsmethode der Füße zu Grunde, die auf der Annahme beruht, dass die Ursache für Krankheit in einem geistigen Prinzip zu finden ist, welches besagt, dass wir uns aufgrund geistiger Blockaden und Widerstände emotionale, mentale und physische Missstimmungen schaffen.

Der englische Heilpraktiker Robert St. John entdeckte in bestimmten Bereichen der Reflexzonen der Füße Verbindungen zur vorgeburtlichen Phase und entwickelte eine Therapie, die diese 9 Monate der Schwangerschaft in den Vordergrund stellt.

„Durch die Metamorphose werden Störungen in der pränatalen, also vorgeburtlichen, Wachstumsphase aufdeckt und behoben“.

Es geht dabei um die Lebensmuster, die wir im Mutterleib gebildet haben oder die innerhalb der Familie weitergegeben worden sind. Diese Muster können nicht nur von der Mutter, sondern auch vom Vater auf das Ungeborene übertragen werden. Unsere Lebensenergie kann somit nicht frei fließen und verhindert damit, dass wir unser gesamtes Potential voll ausschöpfen können.

Die Arbeit am Fuß stellt den wichtigsten Bereich der Anwendung bei der Metamorphose dar. Es finden sich jedoch weitere Linien, die behandelt werden, an Kopf und Händen.

Den drei Bereiche werden bei der Metamorphose Behandlung unterschiedliche Auswirkungen zugeordnet:

  • die Fußlinien betreffen die verschiedenen pränatalen Muster des Seins
  • die Handlinien bestimmen das Handeln und die Umsetzung von Denkmustern
  • die Kopflinien betreffen die Gedankenmuster

Man kann also feststellen, dass die Arbeit an den drei Linien an Fuß, Hand und Kopf die Entsprechung findet als Arbeit am Zentrum der Bewegung, Zentrum des Handelns und Zentrum des Denkens.

Die Metamorphose Behandlung kann in einer Behandlungsfolge neben der Geistheilung mit Handauflegen oder auch als Fernbehandlung angewandt werde.

Die Dauer der Behandlung beträgt ca. 45 min.

Für wen ist Metamorphose geeignet?

  • alle Menschen mit unerklärlichen Ängsten
  • alle Menschen mit depressiven Verstimmungen
  • Kindern
  • Behinderten (sowohl körperlich als auch geistig Behinderte)
  • Schwangere
  • alte Menschen
  • kranke Menschen (jede körperliche Krankheit ist auch immer mit geistig/seelischen Blockaden verbunden)

„Metamorphose ist die Bewegung von dem, der ich bin, hin zu dem, der ich sein kann und im Potential bereist bin.“ (Alexander Toskar)